Veränderung mit Kopf und Bauchgefühl im Einklang





Ich begleite Einzelpersonen, Teams und Organisationen mit systemischem und hypnosystemischem Coaching, Sparring und Trainings professionell dabei, ihre bewussten und unbewussten Fähigkeiten zu aktivieren, um ihre individuellen Ziele zu erreichen.
Kompetent, strukturiert und auf Augenhöhe.

Meine Überzeugung

  • Gestalter Ihres eigenen (Er-)Lebens: Ich bin davon überzeugt, dass Menschen Wahl- und Gestaltungsmöglichkeiten für ihr Erleben und Verhalten haben. Das heißt, sie können selbst einen maßgeblichen Einfluss auf ihre psychische Gesundheit, ihren persönlichen Erfolg, ihre Zufriedenheit und ihr Wohlbefinden nehmen. Das ist nicht immer einfach – aber möglich.
  • Wellen schlagen: Ich glaube daran, dass persönliches Wachstum und verändertes Verhalten des Einzelnen Auswirkungen nicht nur auf ihn selbst sondern auch auf sein privates und berufliches Umfeld und die Menschen darin hat. Daher ist die Arbeit daran gleich mehrfach lohnenswert.
  • One Size does not fit all – not at all: Ich bin überzeugt davon, dass individuelle Herausforderungen individuelle Lösungen erfordern. D.h. Methoden und Konzepte müssen individuell auf den Kontext des Menschen angewendet werden, damit Lösungen maximale Wirkung entfalten.

Mein Angebot

Coaching und mentales Training: Selbstwirksam Herausforderungen bewältigen
Sparring: Das „Buffet“ aus Coaching, Beratung und Training

Potenziale von MitarbeiterInnen erkennen, nutzen und weiterentwickeln

Zusammenarbeit, Kommunikation und Leistung im Team verbessern

für Führungskräfte: den (Führungs-)Werkzeugkoffer vergrößern und für individuelle Führungssituationen nutzen
für Coaches: Arbeiten mit und in Teams erlernen

Meine KundInnen und KlientInnen profitieren von:
  • Meinem breiten methodischen Know-How basierend auf einer profunden, wissenschaftlich fundierten und verbandsanerkannten Ausbildung als systemischer Coach sowie diversen Weiterbildungen bei namhaften Persönlichkeiten der Branche.
  • Meinen Einblicken in diverse Unternehmensstrukturen und –kulturen in unterschiedlichen Branchen. Als Unternehmensberaterin kenne ich die Metaperspektive auf Teams und Unternehmen sowie auf die Funktionsweise von Organisationen. Ich verbinde Mensch und Organisation.
  • Meiner praktischen Erfahrung als Führungskraft sowohl in der Linien- als auch in der Projektorganisation.
  • Meiner Erfahrung als berufstätige Mutter.

Coaching und mentale Stärke

Selbstwirksam Herausforderungen bewältigen

Wenn es genügen würde, zu verstehen, „was man eigentlich tun müsste“, dann würden uns Selbsthilfebücher für die Lösung all unserer Probleme ausreichen. Meiner Erfahrung nach mangelt es oft nicht an guten Ratschlägen sondern am gelungenen Praxistransfer. Oft hält uns irgendetwas in uns davon ab, uns so zu verhalten, wie es unser Kopf rational für richtig hält.

Wenn es ihr Ziel ist, sich neu zu entfalten, belastende Probleme zu lösen und Veränderungen von Denk- und/oder Verhaltensmustern oder in zwischenmenschlichen Beziehungen herbeizuführen, ist Coaching das Mittel der Wahl. Es geht nicht darum, wie „man“ etwas macht, sondern darum, wie Sie in bestimmten Kontexten denken, fühlen oder sich anders verhalten können. Ob es sich um berufliche oder private Kontexte oder beides handelt, ist dabei unerheblich.

Ein besonderer Bereich im Coaching ist das mentale Training. Dabei geht es um das punktegenaue aktivieren von Fähigkeiten und Kompetenzen in Prüfungs-, Wettkampf- und Auftrittssituationen.

Ich kann Ihnen helfen, mit den richtigen Fragen selber, die für Sie passenden Antworten und Lösungen zu finden.
Aus meiner persönlichen Sicht ist die hypnosystemische Arbeitsweise besonders wirkungsvoll, weil sie kognitive und intuitive Prozesse anspricht. Daher biete ich sie meinen KlientInnen – wo immer möglich – bevorzugt an.

Häufige Coaching-Themen:

  • Gewinnung von Klarheit in vertrackten Situationen oder über das, was ich wirklich will
  • Chancen in Umbruchsituationen und Sinnkrisen
  • Neu- oder Umorientierung
  • mentale Stärke in herausfordernde Situationen
  • Veränderungen von Denk- und Verhaltensmustern
  • Umgang mit inneren und äußeren Konflikten
  • Umgang mit Ängsten und/oder Belastungen
  • Schaffung einer Lebensbalance zwischen all meinen Rollen, ohne mich dabei selbst aus den Augen zu verlieren
  • Vorbereiten und Treffen von Entscheidungen
  • Erlangung von Leichtigkeit und Lebensfreude
  • Souveränität und Durchsetzungsfähigkeit gewinnen
  • Förderung von Selbstwert und Selbstwirksamkeit

Nochmal durchstarten für Frauen in der Lebensmitte.

Anliegen im Bereich mentale Stärke:

  • maximale Leistungsfähigkeit: Wie kann ich punktgenau meine Kompetenzen und Fähigkeiten aktivieren?
  • Umgang mit Druck und Stress in Leistungssituationen
  • Wie kann ich mit Erfolgen und Misserfolgen entwicklungsorientiert umgehen?
  • Wie kann ich mich vor äußeren Einflüssen schützen und fokussiert bleiben auf die für Leistung und Entwicklung notwendigen Inhalte?

Typische Situationen, die mentale Stärke erfordern sind z.B.:

  • Auftritte und Präsentationen vor Publikum
  • Prüfungen
  • Wettkämpfe im (Leistungs-)Sport
  • wichtige Gespräche

Sparring

Das „Buffet“ aus Coaching, Beratung und Training

Gerade für Führungskräfte ist es oft hilfreich, berufliche Herausforderungen gemeinsam mit einem neutralen Dritten vertraulich zu reflektieren. Dabei kann es um das eigene Erleben und Verhalten aber auch um zwischenmenschliche Interaktion oder die Einflussnahme auf Dritte gehen. Und schließlich muss der Unternehmenskontext mit seinen Strukturen und Regularien berücksichtigt werden. Oft sind hier auch mal ein konkreter Rat, ein „Werkzeug“ oder eine empfohlene Methode hilfreich.

Gemeinsam „schneiden wir den Elefanten in Scheiben“ und arbeiten konkretes Handwerkszeug und Ansätze für die Praxis heraus. Je nach Fragestellung biete ich meinen KlientInnen daher ein „Buffet“ aus Coachinginterventionen, Beratung und Training.

 

Themen, bei denen sich Sparring als eher hilfreich erweist:

  • Vorgehen und Positionierung in Umstrukturierungsprozessen
  • Konkrete Herausforderungen in der Führung einzelner Mitarbeiter*innen
  • Analyse von Ansatzpunkten für die Veränderung des eigenen Führungsverhaltens
  • Führen auf Distanz
  • Fragestellungen in Bezug auf zwischenmenschliche Interaktion bei Unternehmensnachfolge oder der Übernahme neuer Führungsverantwortung
  • Absicherung eines geeigneten bilateralen Informationsflusses zwischen Führungskraft und Mitarbeiter*innen (welche Information braucht wer wann und in welcher Form?)
  • Klarheit und Kommunikation über explizite und implizite Erwartungshaltungen gegenüber meinen Mitarbeiter*innen
  • Führung meiner eigenen Führungskraft
  • Gezielte Vorbereitung auf schwierige Gespräche
  • Den Spagat zwischen einem freundschaftlichen Verhältnis zu meinen MitarbeiterInnenn und meiner Führungsrolle meistern.

Wie laufen einzelgespräche ab?

In der ersten Sitzung beschäftigen wir uns zunächst intensiv mit Ihrer Zielklärung, ihrer Erwartungshaltung an mich und den Coachingprozess. Eine gute Vorbereitung erleichtert KlientInnen den Einstieg ins Coaching häufig enorm. Erfahrungsgemäß setzt die systematische Beschäftigung mit Ihrem Ziel schon erste Perspektivwechsel und Veränderungsprozesse in Gang. Nach der ersten Sitzung haben Sie bereits konkrete nächste Schritte für sich erarbeitet.

Abhängig von Ihrem Anliegen und Ihrem Ziel, kann es gut sein, dass eine Sitzung für Sie vollkommen ausreichend ist. Sie steuern selbst, wie viele Sitzungen Ihnen guttun und wie der Prozess weitergeht. Der tatsächliche Umfang hängt sehr vom Verlauf des Prozesses und Ihrer Zufriedenheit mit den Ergebnissen ab. Die Zusammenarbeit endet, wenn Sie sich im Hinblick auf Ihr Ziel ausreichend gerüstet fühlen. Mein Ziel dabei ist es, dass ich mich möglichst schnell für Sie überflüssig mache. Daher biete ich Ihnen auch diverse Methoden aus dem Kurzzeitcoaching an.

üblicherweise telefonisch oder per Mail

  • Terminvereinbarung
  • Besprechen der organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen
  • Zur Einordnung Ihres Themas bitte ich Sie um ein Stichwort bzw. eine Überschrift zu Ihrem Anliegen.
  • Zu Ihrer eigenen Vorbereitung auf unser erstes Gespräch erhalten Sie von mir einen Bogen mit gesprächsvorbereitenden Fragen.

i.d.R. 90 Minuten

  • Einstieg ins Thema
  • Zielklärung: Wir bringen Ihr Anliegen auf den Punkt
  • Einstieg in die Arbeit an Ihrer Herausforderung
  • Erarbeitung konkreter erster Handlungsschritte

i.d.R. 90 Minuten

  • neue Perspektiven entdecken
  • Stärken erkennen und gezielt(er) einsetzen
  • individuelle Lösungsoptionen entwickeln
  • konkrete Umsetzung in Ihren Alltag
  • Reflexion und ggfs. weitere Justierung der Lösungsoptionen

Ggfs. findet nach ein paar Monaten noch einmal ein Gespräch zur Erfolgssicherung statt.

  • Realitäts-Check: Wo stehen Sie nun in Bezug auf Ihr Anliegen?
  • Bei Bedarf gemeinsames Nachjustieren

Sitzungen finden online (Zoom), in meinen Räumlichkeiten in Düsseldorf oder an zwischen uns vereinbarten Orten statt. Das kann z.B. Ihr Unternehmen oder ein Spaziergang an der frischen Luft sein.

Empowerment-Programm

Potenziale von MitarbeiterInnen erkennen, nutzen und weiterentwickeln

Persönliches Wachstum kann auch parallel in Gruppen stattfinden. Ich habe ein Peer-Coaching-Programm entwickelt, das KollegInnen dazu zu befähigt, sich unter professioneller Anleitung gegenseitig zu definierten Themenschwerpunkten zu coachen. So lassen sich gleich mehrere Praxisfälle und Herausforderungen gleichzeitig bearbeiten und parallel zahlreiche Wellen mit positiven Auswirkungen auf das berufliche Umfeld erzeugen bei deutlich geringerem Kosteneinsatz pro MitarbeiterIn.

MitarbeiterInnen sehen sich täglich sowohl im beruflichen Kontext, aber auch an der Schnittstelle zwischen Beruf und Privatleben zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Beispielsweise ärgern sie sich über Kollegen, haben Konflikte mit Kunden, fühlen sich getrieben, mit ihrer Aufgabe oder ihrer Rolle nicht „im Reinen“ oder sie tun sich schwer mit Entscheidungen. All dies kann ihre Arbeitsleistung ebenso wie ihre mentale Gesundheit beeinflussen.

Gleichzeitig stellt der Fachkräftemangel Unternehmen vor die Herausforderung, nicht nur adäquates Personal zu rekrutieren, sondern vor allem das Potenzial des vorhandenen Personals voll auszuschöpfen und gute Mitarbeiter zu binden.

Hier setzt das Empowerment-Programm an. Es zielt darauf ab, bestehende Potenziale von TeilnehmerInnen zu erkennen, nutzen und weiterzuentwickeln sowie die KollegInnen in ihrer Persönlichkeit für diese alltäglichen Herausforderungen zu stärken. Sie werden dazu angeleitet, sich selbst und ihre individuellen Verhaltens­weisen zu reflektieren und konkrete Erkenntnisse in ihren Alltag zu transferieren.

Charakteristika des Programms

  • Konkretes Handwerkszeug
    Die TeilnehmerInnen erlernen Techniken und Strategien für den Umgang mit herausfordernden Situationen. Die Methoden zielen auf rationale wie auch intuitive Prozesse ab.
  • Praxistransfer und Peer-Coaching
    Das Programm ist praxisnah gestaltet. Die TeilnehmerInnen werden dazu befähigt, sich unter professioneller Anleitung gegenseitig zu ihren konkreten Anliegen zu coachen. In jedem Modul arbeiten sie an echten eigenen Herausforderungen und erarbeiten Ansätze für den Transfer in ihren individuellen Arbeitsalltag. Gleichzeitig erzeugt dies ein Zusammenrücken, tragfähige Beziehungen und ein Wir-Gefühl – wesentliche Bausteine für individuelle wie auch für Teamresilienz.
  • Modularer Aufbau
    Das Programm setzt sich zusammen aus mehreren Modulen mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen. In der Regel besteht es aus 6 Kernmodulen sowie optionalen Ergänzungsmodulen, deren Schwerpunkte gemeinsam mit dem Auftraggeber festgelegt werden können.
  • Return on Invest
    Oftmals stehen Budgets und die Möglichkeit des Einzelcoaching nur Führungskräften oder ganz ausgewählten MitarbeiterInnen zur Verfügung. Dank des Peer-Coaching-Ansatzes lassen sich gleich mehrere Praxisfälle gleichzeitig bearbeiten und dabei die Kosten pro MitarbeiterIn deutlich reduzieren.

Wesentlicher Mehrwert

  • Sinnerleben fördern
    Erhöhung der Identifikation mit den eigenen Aufgaben durch Herstellung eines Bezugs zu individuellen übergeordneten Zielen
  • Leistungspotenziale heben
    Erkennen und bewusster Einsatz von individuellen Stärken und Talenten im beruflichen Kontext
  • Kooperationsfähigkeit steigern:
    • Aufmerksamkeit für die Stärken und Andersartigkeiten des Gegenübers
    • Stärkung einer echten hierarchieübergreifenden Feedback-Kultur
    • Bewusster Umgang mit unterschiedlichen Kommunikationsmustern
    • Aufbau von Kompetenzen für den Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Arbeitsfähigkeit erhalten:
    • Förderung von individueller Resilienz sowie persönlicher Beitrag zu Teamresilienz
    • Reflexion der wahrgenommenen Arbeitsbelastung im Hinblick auf eine stimmige Balance zwischen verschiedenen Lebensbereichen
    • Bewussterer Umgang mit Entscheidungshemmnissen und Ansätze, Entschei­dungen bewusst und im Einklang zwischen Kopf und „Bauchgefühl“ zu treffen
  • Gegenseitige Unterstützung und kollegiale Beratung im Umgang mit Herausforderungen

Kernmodule im überblick

  • Erkennen und Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken
  • Sich eigener Stärken bewusst sein
  • Stärken besser nutzen für mehr Wohlbefinden und Leistung
  • Kommunikation, Wahrnehmung, Interpretation und Wahrheit
  • Beeinflussung erfolgreicher Kommunikation aus Sicht des Senders und des Empfängers
  • Sensibilisierung: Wissenschaftlich belegte Unterschiede zwischen weiblicher und männlicher Kommunikation
  • Gezielte Nutzung des Wissens im Alltag
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Kommunikation im Konfliktfall
  • Feedback
  • Perspektiven der Konfliktpartner
  • Klärung von Konflikten
  • Wissenschaftliche Hintergründe
  • Resilienz zur Stressregulation
  • Mich selber stärken und schützen
  • Resiliente Teams
  • Mein Beitrag zu mehr Resilienz in meinem Team und in meinem Unternehmen
  • Zusammenhang von Sinnerfüllung, Zufriedenheit und Leistung
  • Diverse Sinn- und Visionskonzepte
  • Persönliche Definition von Lebenserfolg
  • Meine Arbeit so gestalten, dass sie für mich persönlich Sinn stiftet
  • Entscheidungshemmnisse
  • Entscheidungsstrategien
  • Ansätze, um Kopf und „Bauchgefühl“ bei Entscheidungen in Kooperation zu bringen
  • Entscheidungen selbstbewusst vertreten

Weitere Module können z.B. sein:

  • Umgang mit Stress & Mental Load
  • Burnout vorbeugen und erkennen
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Werte und Überzeugungen
  • Umgang mit inneren Konflikten
  • Working Moms – Karriere und Familie

Referenzen

„Gemäß meiner Interpretation von Empowerment – die Zügel selbst in der Hand zu halten, gestalten und verwirklichen zu können – hat mir dieser Kurs durch Vermittlung von wissenschaftlich fundierten Inhalten der Persönlichkeitsentwicklung, über begleitete Selbstreflexion, hin zu aktiven, praxis- und vor allem alltagstauglichen Übungen einen schatzkistenartigen Werkzeugkoffer an die Hand gegeben.
Meine eigene Person als wertvolle Ressource zu verstehen, mir über diese Stärke bewusst zu sein und entschlossen einsetzen zu können, wird mir zukünftig nicht nur über Stock und Stein helfen, sondern mich immer wieder an die Balance erinnern, dass auch lange Zügel eine weiterhin schwungvolle, entspannte Selbsthaltung bedeuten.“

Nicole K. – Führungskraft in einem Infrastruktur-Konzern


„Das Programm hat mir geholfen, mich wieder selbst zu finden. Mir meiner inneren Werte und ihrer Bedeutung bewusst zu werden und diese zu nutzen, meine Ziele erfolgreich umzusetzen. Durch das Programm erlernte ich verschiedene Methoden, mich und mein Umfeld besser kennenzulernen und wie man schwierigen Situationen besser meistert. Diese Methoden verhalfen mir zu mehr Mut und Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten. Nach diesem Kurs traute ich mich, beruflich einen neuen Weg einzuschlagen und fühle mich durch das Programm gut darauf vorbereitet.“

Anna S.

Coaching und Entwicklung von Teams

Zusammenarbeit, Kommunikation und Leistung im Team verbessern

Ist es Ihr Ziel, ein oder Ihr Team erfolgreich aufzustellen und Teamdynamiken zu verändern, um gemeinschaftliche Ziele zu erreichen? Dann kann Teamcoaching bzw. Teamentwicklung zu wirksamen Veränderungen beitragen. Hier geht es nicht um die Kompetenzen des Einzelnen, sondern um die Dynamik und Leistungsfähigkeit des gesamten Teams. Je nach aktueller Herausforderung kann der Fokus beispielsweise liegen auf

  • der Konstituierung eines neues Teams,
  • der Schaffung von Rollenklarheit und Gestaltung von Schnittstellen
  • der Veränderung von Kommunikationsprozessen im Team
  • dem Zusammenwirken und den Beziehungen von Teammitgliedern untereinander,
  • dem Gewinnen von Mitarbeitern für einen Veränderungsprozess oder auf
  • der Arbeit an transparenten und von allen gestützten gemeinsamen Zielen.

Zusammenarbeit in sozialen Systemen ist immer hochgradig komplex: Menschen stehen in bewussten und unbewussten Wechselwirkungen zueinander. Das Verhalten eines Teammitgliedes beeinflusst unweigerlich das Verhalten seiner Kollegen. Hinzu kommen immer wiederneue äußere Einflüsse. So kann Zusammenarbeit niemals vollends nachvollziehbar sein; nicht für einzelne Teammitglieder und auch nicht für Führungskräfte. Teams obliegen keiner kausalen Steuerungsmöglichkeit, die einer Wenn-Dann-Logik folgt.

Systemische Teamentwicklung nimmt die Beziehungen, die Kommunikation und Reibungspotenziale innerhalb des Teams in den Blick. Dabei wird nicht die Einzelperson sondern der Teamkontext als Ganzes betrachtet. Im Fokus steht das auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtete Zusammenspiel aller Teammitglieder und deren Beziehungen zueinander. Auch Unausgesprochenes wird sicht- und gestaltbar.

Ich arbeite dabei stärken- und lösungsorientiert. Wir schauen weniger in die Vergangenheit und analysieren das Problem. Stattdessen arbeiten wir daran, die Stärken und Ressourcen des Teams zu identifizieren und für die gewünschte Zukunft zu nutzbringend einzusetzen. So wird das Team befähigt, aus sich heraus Herausforderungen und Veränderungen aktiv zu gestalten und erfolgreich zu bewältigen.

Training

Trainings für Führungskräfte – den Werkzeugkoffer auf die individuelle Führungssituation anpassen

Was macht eine gute Führungskraft aus? Wo sind ihre individuellen Herausforderungen? Und wie können Sie diesen selbstsicher begegnen?
Ich trainiere Führungskräfte, Projektleiter und Nachwuchsführungskräfte mit Fokus auf ihr Führungsverhalten in den Themenbereichen erfolgreiche Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Wahrnehmung von konkreten Führungsaufgaben (wie z.B. Motivieren, Delegieren, Ausüben von Kontrolle, Erteilen von Anweisungen, …) und Entwicklung des eigenen Teams.

Für einen optimalen Praxistransfer sind die Trainings partizipativ und „handwerklich“ gestaltet. Führungskräfte erhalten konkretes Handwerkszeug und Ansätze für ihren individuellen beruflichen Alltag und die Gelegenheit, im geschützten Raum praktische Umsetzungserfahrung zu machen.
Führungskräftetrainings führe ich gemeinsam mit einem Kooperationspartner durch.

Sprechen Sie mich gerne an, um ein maßgeschneidertes Training für Ihr Unternehmen oder Team zu erhalten.

Führungskräftetrainings führe ich gemeinsam mit einem Kooperationspartner durch.

Kontakt

Johanna Mohr
Derendorfer Allee 11
40476 Düsseldorf
+49 176 46795840
+49 211 93671933
kontakt@mohr-coaching-consulting.de
www.mohr-coaching-consulting.de